Transkription des Textes der Urkunde:

Von Gottesgnaden, Wir Bertold zu Hildesheim, gestatten mit Willen des Domkapitels dem Rat der Stadt Alfeld zehn Jahre lang jährlich zwei freie Jahrmärkte zu halten, die jeweils zwei Tage dauern dürfen, - den einen Montag und Dienstag nach Laetare zu Mitfasten und den anderen am Montag und Dienstag vor Sankt Nikolaus.
Alle, die an dem Jahrmarkt teilnehmen, sollen pro Elle [Standlänge] vier Hildesheimische Pfennige bezahlen. Diejenigen, die nicht in der Alfelder Gilde sind, sollen das Doppelte bezahlen.
Wer von denen den Bader im Badehause in Anspruch  nehmen will, soll den vorgeschriebenen doppelten Betrag  von jeder Elle des Standes geben. […]

(Stadtarchiv Alfeld)
Urkunde aus dem Jahr 1501 - Ratsbadstube Alfeld


Diese im Jahr 1501 dem Rat der Stadt Alfeld ausgestellte Urkunde, die im Stadtarchiv aufbewahrt wird, ist zur Zeit der älteste bekannte Nachweis für die Existenz und den Betrieb der Ratsbadstube in Alfeld.

Eine Ansicht der Urkunde in hoher AuflösungFoto / Grafik und ein vergrößerter Ausschnitt aus dem TextFoto / Grafik stehen ebenfalls zur Verfügung. Hinweis: beide Dateien sind sehr groß, so dass längere Ladezeiten auftreten können, bevor die Fotos angezeigt werden.